Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

eingetragen in: Umwelt, eingetragen am: | 0 13 Sep 2021
eingetragen in: Umwelt, eingetragen am: | 0 13 Sep 2021

Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau

Die Initiative „Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau

Zurzeit sind rund 290 ausgewählte Biobetriebe in diesem Netzwerk aktiv. Unter dem Motto „Einblick in die Ökolandwirtschaft“ öffnen sie ihre Türen und Tore für alle, die es wollen. Sie „demonstrieren“ ungeschminkt, wie weit gefächert der ökologische Landbau ist und wie er in der Praxis funktioniert. Sie zeigen und erläutern ihre Besonderheiten, Vorzüge und auch ihre Herausforderungen und Probleme.

Führungen, Seminare und Hoffeste bieten allen – ob Verbraucherinnen und Verbrauchern, Familien, Schulklassen oder Fachpublikum von Umstellungsinteressierten bis Praktikern des Ökolandbaus – Einblicke in mobile Hühnerställe, muttergebundene Kälberaufzucht, Saatgutvermehrung, Maßnahmen zum Umwelt- und Gewässerschutz, Solidarische Landwirtschaft oder auch alte Gemüsesorten und seltene Tierrassen. Haus Bollheim wurde 2015 vom Bundeslandwirtschaftsministerium ausgewählt und ins Netzwerk aufgenommen.

www.demonstrationsbetriebe.de

www.oeko-einblick.de

 

Zu unserem Erlebnisprogramm

Bollheimer Erlebnisprogramm

eingetragen in: Erlebnisprogramm, eingetragen am: | 0 7 Sep 2021
eingetragen in: Erlebnisprogramm, eingetragen am: | 0 7 Sep 2021

Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau

Wir sind stolz darauf, ein Demonstrationsbetrieb zu sein. Das bundesweite Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau wurde 2002 auf Initiative des Bundeslandwirtschaftsministeriums ins Leben gerufen. Es ist ein wesentlicher Baustein zur Unterstützung der ökologischen und nachhaltigen Landwirtschaft.

Weitere Informationen

02.10. – Zuchtgarten Erntebetrachtung

eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 24 Mai 2021
eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 24 Mai 2021

Samstag, 02.10.2021 | 10.30 – 12.00 Uhr

Nicht direkt die Erntekrone dafür aber eine große und wunderschöne Auswahl an Getreidegaben aus der diesjährigen Ernte. Diese können viel über die Entwicklung und dem Potential der Getreide Sorten zeigen. Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.
Mit Patrick Schmidt (Initiative „Jedem Hof sein Korn“) und Hans v. Hagenow

Zur Anmeldung

15.10. – Das Herbstfeld

eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 24 Mai 2021
eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 24 Mai 2021

Herbstlicher Blick Oberelvenich Ernte Rotkohl auf Haus Bollheim

Freitag, 15.10.2021 | 15:00 – 17:00 Uhr

Das Wetter kann an diesem Tag schon rauer sein, vieles ist schon geerntet, der Winterroggen ist vielleicht schon gesät und auf dem Gemüseacker wartet das Wintergemüse noch auf die Ernte. Auch in dieser Jahreszeit wird es viel zu sehen und zu erleben geben.
Mit Hans v. Hagenow

Zur Anmeldung

05.12. – Regionalwerttag

eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt,Tierwelt,Umwelt, eingetragen am: | 0 23 Mai 2021
eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt,Tierwelt,Umwelt, eingetragen am: | 0 23 Mai 2021

Tag des Bodens auf haus Bollheim

Sonntag, 05.12.2021 | 15:00 – 17:30 Uhr

Wie wichtig und dennoch unbekannt der Boden und das Bodenleben sind, wird uns immer bewusster. Im Boden tobt das Leben, in einer Handvoll Boden gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde, unter denen ist der Regenwurm ein Riese. Diese sind dort alle ungemein tätig und schaffen damit unser aller Lebensgrundlage.

Das Programm
Auf dem Acker werden wir ein oder zwei Löcher buddeln, um einen Einblick in den Boden zu bekommen. Und dennoch werden wir das Wesentliche nicht sehen können, vielleicht aber eine Beziehung dazu bekommen.
Um von dem nicht gesehenen dennoch etwas zu erfahren, bedarf es einer Unterfütterung. Ina Sperl wird einige Passagen aus ihrem spannenden und lebedigen Buch „Der Boden – das verborgene Universum zu unseren Füßen“ vorlesen. Darüber können wir anschließend ins Gespräch kommen.

Mit Ina Sperl (Pflanzenliebhaberin und Journalistin, Köln), Dorle Gothe (Regionalwert AG Rheinland) und Hans v. Hagenow (Haus Bollheim)

Zur Anmeldung

11.12. – Jahresausklang Zuchtgarten

eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 15 Mai 2021
eingetragen in: Erlebnisprogramm,Pflanzenwelt, eingetragen am: | 0 15 Mai 2021

Haus Bollheim Zuchtgarten Führung zum JahresausklangFührung Zuchtgatren zum Jahresausklang

Samstag, 11.12.2021 | 10.30 – 12.00 Uhr

In Feld und Flur ist es jetzt ruhig geworden, das Wachstum ist fast zum Erliegen gekommen. Dennoch ist im Zuchtgarten doch einiges zu sehen und zu erleben, es sind nicht nur die ersten Aussaaten für das neue Jahr, viele kleine Entdeckungen werden wir gemeinsam machen können.
Mit Patrick Schmidt (Initiative „Jedem Hof sein Korn“) und Hans v. Hagenow

Zur Anmeldung

Die Kühe …

eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 11 Mai 2019
eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 11 Mai 2019

… wie geht es Ihnen? Das wollten wir unseren Kunden und interessierten Freunden zeigen, mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen. In den letzten Wochen ist von verschiedener Seite eine Ampel als Kennzeichnung für das Tierwohl durch die Presse gegeistert. Das ist viel zu kurz gegriffen und wird den Tieren nicht gerecht.

Wir haben uns gefreut, dass trotz des Regens so viele Menschen gekommen sind.

Perspektivwechsel

eingetragen in: Hofleben, eingetragen am: | 0 10 Mai 2019
eingetragen in: Hofleben, eingetragen am: | 0 10 Mai 2019

Bollheim einmal aus einer anderen Perspektive, immer wieder beeindruckend. Und es geht heute so einfach, vielen Dank Paul für Deine „Flugkünste“.

Ein Tipp: Es lohnt sich die Fotos in der Vergrößerung anzuschauen.

Nature Needs half

eingetragen in: Umwelt, eingetragen am: | 0 5 Mai 2019
eingetragen in: Umwelt, eingetragen am: | 0 5 Mai 2019

Die Natur braucht die Hälfte der Erde! Auch auf Bollheim!

Dieses Zitat stammt von dem Biologen Edward O. Wilson und wurde in dem Artikel „Darum ist das Artensterben bedrohlicher als der Klimawandel“ (Spiegel 03.05.19 von Philip Bethge) zitiert.Ein wahrlich radikaler Ansatz.

Er ist allerdings bei all dem was wir heute wissen nicht aus der Luft gegriffen. Wie werden wir als biologisch-dynamischer Betreib so einer Herausforderung gerecht? Eine Frage mit der wir uns zu beschäftigen haben.

1 2