Die Natur im Fokus

eingetragen in: Pflanzenwelt,Tierwelt,Umwelt, eingetragen am: | 0 3 Aug 2019

Ackerkräuter bei den ZwiebelnDie zweite Generation Schwalben aus diesem JahrAusarbeitung der Erlebnisse des FeldrundgangesDas Resultat: Unser Plakat vom Fokus-Natur-Tag

Einmal den Hof unter dem Aspekt der Biodiversität anschauen. Was machen wir da schon, was gibt es noch für Möglichkeiten auf dem Punkt weiterzukommen?

Hierfür war der Fokus-Natur-Tag eine gute Gelegenheit, mit fremden und geschulten Augen durch Feld und Flur zu gehen. Die Landesvereinigung Ökologischer Landbau NRW hat dies ermöglicht. Gemeinsam mit der Biologin Frau Lisges sind dabei viele Ideen entstanden, wie wir mit kleinen Schritten unsere bisherigen Bemühungen weiter zu entwickeln. Es war eine sehr inspirierende Erfahrung!

Geschwister-Eier erhältlich!

eingetragen in: Produkte,Tierwelt, eingetragen am: | 0 12 Jul 2019

Normalerweise kaufen wir die Junghennen zu, um unsere Hühnerherden zu ergänzen. In einem unser fünf Hühnerställe machen wir es aber anders. Da bekommen wir frisch geschlüpfte Küken, nicht nur die weiblichen, sondern auch die männlichen. Die Aufzucht ist immer wieder ein Kraftakt und gar nicht so einfach. Warum machen wir das? Damit unterstützen wir die Zucht neuer Hühnerrassen, bei denen beide Geschlechter eine Daseinsberechtigung haben ( www.das-oekohuhn.de).

Jetzt gibt es wieder die ersten Eier dieser Tiere im Laden und auf dem Markt. Mit dem Kauf dieser Eier unterstützen Sie die Zucht des Öko-Huhns von morgen.

… schon vor einigen Tagen

eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 11 Jun 2019

(11.06.19) Das dritte Kalb von Goumandiese konnte seine erste Nacht und seinen ersten Morgen auf der Rottwiese erleben. Es ist immer wieder sehr ergreifend Kuh und Kalb gemeinsam zu erleben. Am Vormittag ging es dann in den Stall, den Weg haben sie gemeinsam gemacht. Die ersten sieben bis acht Tage bleiben die Beiden zusammen, dann gehen sie getrennte Wege. Alles in allem ein sehr guter Start.

Die Kühe …

eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 11 Mai 2019

… wie geht es Ihnen? Das wollten wir unseren Kunden und interessierten Freunden zeigen, mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen. In den letzten Wochen ist von verschiedener Seite eine Ampel als Kennzeichnung für das Tierwohl durch die Presse gegeistert. Das ist viel zu kurz gegriffen und wird den Tieren nicht gerecht.

Wir haben uns gefreut, dass trotz des Regens so viele Menschen gekommen sind.

Futterqualität

eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 2 Mai 2019

Der erste Versuch mit unserer neuen Heutrocknungsanlage. Damit wollen wir die Futterqualität deutlich steigern, dass wird die Kühe freuen und auch die Käsequalität weiter verbessern.

Die Energie für die Wärme kommt von unserer Hackschnitzelheizung (Holz), der Strom weitestgehend aus unserer neuen Fotovoltaik-Anlage, der Rest aus dem Netz und den liefert uns seit Jahren die Firma Naturstrom. Für uns, und damit auch für unsere Kunden, ein wirklicher Schritt nach vorne!

Geschwisterhühner

eingetragen in: Produkte,Tierwelt, eingetragen am: | 0 21 Mrz 2019

Geschwisterhühner, wir gehen in die nächste Runde, schon zum vierten Mal haben wir gut 400 Küken, Brüder und Schwestern, aufgestallt. Diesmal haben wir unterschiedliche Rassen bekommen, sie haben so klingenden Namen wie „Gold und Silber“ oder „Coffee und Cream“. Heute waren sie 21 Tage alt und sind noch, sozusagen zum Ankommen, im Aufzuchtstall. Dort werden sie noch einige Zeit bleiben, sie brauchen viel Wärme und Geborgenheit, dann geht es aber auch raus. Wir werden sie auf dem Laufenden halten.

Mehr dazu auf dieser Seite in den Bollheim Briefen oder unter www. das-oekohuhn.de.

Der Bulle spielt mit!

eingetragen in: Hofleben,Tierwelt, eingetragen am: | 0 31 Mrz 2015

… das hätte der Titel für unser vorösterliches Stallkonzert sein können. Es war ein unvergleichliches Erlebnis mit der Musik von Tara Bouman, Klarinette und Markus Stockhausen, Trompete, sowie unseren Kühen im Hintergrund. Es war spannend zu sehen wie alle Anwesenden, ein jeder auf seine Art, die Musik miterlebte. Wir hatten vorher doch ein wenig die Frage, wie sich unser Zuchtbulle benehmen würde. Er hat es gut gemacht und seine akustischen Beiträge haben sich sehr harmonisch in das Ganze eingefügt.