Herzlich Willkommen!

Virtueller Hofrundgang

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck und Überblick von Haus Bollheim. Einfach bei der Hofeinfahrt starten und von den roten Pfeilen leiten lassen oder im Menü selbst einen Standort wählen und von der Neugier treiben lassen. Viel Spaß! Und dann kommen Sie aber auch mal in echt vorbei, das ist noch schöner!

 

Und hier können Sie Haus Bollheim auch auf der Karte finden (Google Maps)

Und es ist Sommer!


Montag , 15. August bis Freitag, 19. August / 10.00 -16.00 Uhr

Kinderaktion: Alle vier Elemente auf Bollheim

Kreuz und quer über Hof und Felder, den Elementen auf der Spur! Mit gemeinsamem Sammeln und Zubereiten unseres Mittagessens. Mit Maren Cremer & Ivo Lindemann.

Montag: Barfußpfad, Wetterstation und Sonnenuhr

Dienstag: Mit Lehm und Stroh gestalten

Mittwoch: Bunter Spieltag

Donnerstag: Alle Vögel fliegen hoch - was noch?

Freitag: Wasserspiele, Boote und Staudämme

Die Tage sind einzeln oder als Komplettpaket buchbar. 25 €/Tag, 110€/Woche, inkl. Verpflegung, max. 15 Kinder pro Tag. Weitere Infos und Details bei Anmeldung unter kinder(at)bollheim.de oder T 0 22 52 9 59 01 30.


Samstag, 20. August
/ 6.30 - 8.30 Uhr!!!

Das Biologisch-Dynamische kennen lernen

Präparate rühen im Morgengrauen: kleine Einführung in Produktion, Sinn und Zweck und Ausbringung biologisch-dynamischer Spritzpräparate. Mit Hans v. Hagenow.

Weitere Infos und Anmeldung unter hagenow(at)bollheim.de


Freitag, 26.August
/ 14.30- 17.00 Uhr

Kinder: Backerlebnis in der Bollheimer Backstube

Mit Bäckermeister Jürgen Zippel

Bitte Anmeldung unter kinder(at)bollheim.de oder T 0 22 52 9 59 01 30, max 10 Kinder, 10€/Kind.


Das komplette Sommerprogramm als PDF

(13.07.16) Olaf der Käsejongleur oder der alltägliche Kampf in der Käserei

Wissen Sie wie viel Liter Milch im Jahr auf Bollheim verarbeitet werden?
Es sind im Schnitt 330.000 Liter Milch, daraus werden gut 33.000 kg Käse. Auf dem Bild sehen Sie ungefähr 3 kg Bergkäse, sie müssten sich also 10.999 Stücke dazu vorstellen um auf diese Menge zu kommen, das würde ein riesiger Haufen werden. So viel Käse können wir im Hofladen und auf dem Öko-Markt nicht an die Frau oder an den Mann bringen, da brauche wir also auch andere Kunden, in der Regel sind es regionale Bio-Läden.

Und wissen Sie wie viel Käsesorten wir herstellen und wie lange die für ihre Reifung im Lager brauchen?
Mit allen Varianten sind es ca. 30 unterschiedliche Sorten die im Schnitt 2 Monate im Lager liegen, der Großteil dieser Vielfalt geht nur an den Hofladen und auf die Märkte.
   
Und was bedeutet das für Olaf Seyd?
Er muss gut planen, mit den unterschiedlichen Milchmengen und auch mit der nicht ganz planbaren Nachfrage von unseren Kunden umgehen. Das alles ist eine Gleichung mit vielen Unbekannten die natürlich nicht aufgehen kann. Daher gibt es Lücken und damit auch ein wenig Missmut bei den Kunden (nicht nur bei den Laden- und Marktkunden!).

An diesen Problemen arbeiten wir permanent um die Lage für alle ein wenig zu
verbessern. Den notwendigen großen Schritt, einen neuen Stall, haben wir uns auch auf die Hörner genommen. Es wird aber noch einige Zeit ins Land gehen, bis wir dieses große Projekt auf die Erde gebracht haben.

Was uns sonst noch in der letzten Zeit bewegt hat, können Sie sich hier anschauen.

Terrassencafé

Jetzt wieder geöffnet (Mai bis Ende Oktober): Genießen Sie einen Kaffee und unsere köstlichen Kuchenspezialitäten aus eigener Produktion immer Freitag und Samstag in unserem Terrassencafé!

 

Öffnungszeiten Terrassencafé

Fr     09:00 - 18:30 Uhr
Sa    09:00 - 14:00 Uhr

Weiter geht’s!

Herzlichen Dank!

Dank Ihrer Unterstützung gehören die ersten beiden mobilen Hühnerställe bereits zum Bollheimer Alltag und sind nun sogar abbezahlt. Damit endet eigentlich auch die Laufzeit der Kundenkarte aller Hühnerstall-Sponsoren. Weil uns Ihr Engagement aber so beeindruckt hat, möchten wir die Laufzeit der Kundenkarten als kleines Dankeschön um zwei Monate verlängern!

 

Doch die Nachfrage wächst immer noch.

Das freut uns natürlich – denn offenbar schmeckt, was wir und unsere Hühner tun. Um die Eiersituation zu entspannen, haben wir inzwischen ein gebrauchtes Hühnermobil erworben, allerdings genügt das immer noch nicht. Jetzt haben wir zur Rettung Ihres Sonntagseies noch zwei weitere Ställe bestellt und möchten Sie dafür erneut höflichst einladen, uns dabei wieder unter die Arme zu greifen. Weiter Infos dazu demnächst an dieser Stelle.

 

Und aus Henne werde Hahn und umgekehrt!?

Die Eierfrage wird nicht nur größer, sondern nimmt auch neue Gestalt an. Bollheim beteiligt sich mit der Aufnahme von rund 400 Eintagsküken an einem Entwicklungsprojekt von Bioland und Demeter, das mit der parallelen Aufzucht von sowohl männlichen als auch weiblichen Tieren ein echtes „Öko-Huhn“ heranziehen möchte, das beiden Geschlechtern Lebensraum gibt (siehe www.oekotierzucht.de). Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Oder sprechen Sie uns an, wir stehen gern Rede und Antwort!

 

Der Bollheimbrief

Der Bollheim-Brief, ein Bericht über unseren Weg durch das Bollheimjahr. Mit viele Eindrücken, sicherlich auch einige Wiedersprüchen, manchem Unverständlichen. Vieleicht ergeben sich daraus aber auch neue Fragen, sprechen Sie uns an.

Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre viel Vergnügen.

Bollheimbrief 2015 (2,72 MB)

Bollheimbrief 2014 (6,9 MB)
Bollheimbrief 2013 (10,6 MB)
Bollheimbrief 2012 (5,2 MB)
Bollheimbrief 2011
(7,5 MB)
Bollheimbrief 2010 (5,9 MB)
Bollheimbrief 2009 (3,4 MB)
Bollheimbrief 2008 (3,0 MB)
Bollheimbrief 2007 (1,9 MB)