Herzlich Willkommen!

Virtueller Hofrundgang

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck und Überblick von Haus Bollheim. Einfach bei der Hofeinfahrt starten und von den roten Pfeilen leiten lassen oder im Menü selbst einen Standort wählen und von der Neugier treiben lassen. Viel Spaß! Und dann kommen Sie aber auch mal in echt vorbei, das ist noch schöner!

 

Und hier können Sie Haus Bollheim auch auf der Karte finden (Google Maps)

Auf der anderen Seite vom Rudolfplatz

(21.05.16) Zu gut für die Tonne

Das war eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung von Slow Food in Köln auf dem Rudolfplatz. Auch unser Joghurt spielte dabei eine Rolle. Dass er zu gut für die Tonne sei, stand für Sven Johannsen (Slow Food Köln) natürlich ganz außer Frage. Für ihn war der Bollheimer Joghurt ein Beispiel dafür, dass gute regionale Produkte bei den Kunden eine so große Wertschätzung genießen und daher gar nicht Gefahr laufen, in der Tonne zu landen. Das sehen wir natürlich auch so.

 

Was uns sonst noch in der letzten Zeit bewegt hat, können Sie sich hier anschauen.

Und jetzt geht's in den Sommer

Samstag, 28. Mai / 10.30 – 12.00 Uhr

Am langen Tisch

Der Tisch steht auf der Café-Terrasse, setzen Sie sich einfach dazu und quatschen mit uns über alles, was Sie und uns zu Bollheim bewegt.


Freitag, 3. Juni / 14.30 – 17.00 Uhr

Kinderaktion: Backerlebnis in der Bollheimer Backstube

Mit Bäckermeister Jürgen Zippel
Bitte anmelden unter kinder(at)bollheim.de oder T 0 22 52 / 9 59 01 30, 
max. 10 Kinder, 10,- €/Kind.

 

Sonntag, 5. Juni / 15.00 – 17.00 Uhr

Wildkräuter in der Sommerfrische

Eine Führung rund um die sommerliche Bollheimer Kräutervielfalt mit der Kräuterpädagogin Susanne Bauer. www.susannes-wilde-kraeuter.de
Bitte anmelden unter mail(at)bollheim.de  oder T 0 22 52 /95 03 20,
max. 18 Personen, 40,- €/Person.


Das komplette Sommerprogramm als PDF

Terrassencafé

Jetzt wieder geöffnet (Mai bis Ende Oktober): Genießen Sie einen Kaffee und unsere köstlichen Kuchenspezialitäten aus eigener Produktion immer Freitag und Samstag in unserem Terrassencafé!

 

Öffnungszeiten Terrassencafé

Fr     09:00 - 18:30 Uhr
Sa    09:00 - 14:00 Uhr

Weiter geht’s!

Herzlichen Dank!

Dank Ihrer Unterstützung gehören die ersten beiden mobilen Hühnerställe bereits zum Bollheimer Alltag und sind nun sogar abbezahlt. Damit endet eigentlich auch die Laufzeit der Kundenkarte aller Hühnerstall-Sponsoren. Weil uns Ihr Engagement aber so beeindruckt hat, möchten wir die Laufzeit der Kundenkarten als kleines Dankeschön um zwei Monate verlängern!

 

Doch die Nachfrage wächst immer noch.

Das freut uns natürlich – denn offenbar schmeckt, was wir und unsere Hühner tun. Um die Eiersituation zu entspannen, haben wir inzwischen ein gebrauchtes Hühnermobil erworben, allerdings genügt das immer noch nicht. Jetzt haben wir zur Rettung Ihres Sonntagseies noch zwei weitere Ställe bestellt und möchten Sie dafür erneut höflichst einladen, uns dabei wieder unter die Arme zu greifen. Weiter Infos dazu demnächst an dieser Stelle.

 

Und aus Henne werde Hahn und umgekehrt!?

Die Eierfrage wird nicht nur größer, sondern nimmt auch neue Gestalt an. Bollheim beteiligt sich mit der Aufnahme von rund 400 Eintagsküken an einem Entwicklungsprojekt von Bioland und Demeter, das mit der parallelen Aufzucht von sowohl männlichen als auch weiblichen Tieren ein echtes „Öko-Huhn“ heranziehen möchte, das beiden Geschlechtern Lebensraum gibt (siehe www.oekotierzucht.de). Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Oder sprechen Sie uns an, wir stehen gern Rede und Antwort!

 

Der Bollheimbrief

Der Bollheim-Brief, ein Bericht über unseren Weg durch das Bollheimjahr. Mit viele Eindrücken, sicherlich auch einige Wiedersprüchen, manchem Unverständlichen. Vieleicht ergeben sich daraus aber auch neue Fragen, sprechen Sie uns an.

Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre viel Vergnügen.

Bollheimbrief 2015 (2,72 MB)

Bollheimbrief 2014 (6,9 MB)
Bollheimbrief 2013 (10,6 MB)
Bollheimbrief 2012 (5,2 MB)
Bollheimbrief 2011
(7,5 MB)
Bollheimbrief 2010 (5,9 MB)
Bollheimbrief 2009 (3,4 MB)
Bollheimbrief 2008 (3,0 MB)
Bollheimbrief 2007 (1,9 MB)