Vielfalt und Vielseitigkeit

Wir

Haus Bollheim, das sind jede Menge Kühe, noch mehr Hühner, reichlich Acker-, Wald- und Grünland, 4 Getreide- und 6 Kartoffelsorten, 50 verschiedene Gemüsekulturen, Gewächshäuser, eine Käserei, eine Bäckerei und viele Menschen, die auf dem Hof leben und arbeiten. Seit 1981 bewirtschaften wir Haus Bollheim biologisch-dynamisch, mehr als 30 Jahre! In dieser Zeit ist unser Hof zu einem einzigartigen Organismus heran gewachsen, mit einer Landschafts- und Umweltgestaltung wie wir sie uns vorstellen und einer Qualität auf allen Ebenen, die uns stolz macht. 
Schauen Sie doch mal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bio-dynamischer Landbau

Was ist eigentlich biologisch-dynamisch? Immer, wenn wir denken jetzt können wir es genau sagen, zeigt sich wieder ein neuer Aspekt, der uns daran erinnert, dass wir es mit einer äußerst lebendigen Dynamik zu tun haben. Versuchen wir es trotzdem: Biologisch-dynamische Landwirtschaft, das ist intensive Arbeit mit den Kräften der Natur, mit dem Ziel, Lebensmittel zu produzieren, die nicht nur satt machen, sondern Körper und Geist nähren und die auf eine Weise entstehen, die allen Beteiligten gerecht wird: Natur, Tier und Mensch.

 

Aber es ist noch mehr. Im Grunde ist es eine Lebenseinstellung, die Überzeugung, dass wir die Welt ein Stück besser machen können, wenn wir in allem nachhaltig denken und handeln, wenn wir bei allen Mühen mit dem Detail das große Ganze nicht aus den Augen verlieren und auf allen Ebenen ein harmonisches Gleichgewicht von Geben und Nehmen herstellen. Nur so können die Synergien und Lebensgemeinschaften entstehen, die aus einer Landschaft eine Kulturlandschaft machen. Dass all dies nachhaltig wirken soll, über die Grenzen des Hofes hinaus, das ist ein weiterer Aspekt biologisch-dynamischer Arbeitsweise. Und dass Sie das erleben, spüren und schmecken können, daran arbeiten wir kontinuierlich.

 

Unsere Kühe

Die Kühe sind wie ein Gradmesser für unser Tun: geht es ihnen gut, ist der Hof im Lot. So einfach? Im Prinzip schon. Kuhmist erlangt seine Qualität durch die Vielseitigkeit im Futteranbau: Klee, Luzerne, Gräser, Kräuter. Diese Vielfalt gefällt auch dem Boden. Er wird fruchtbarer und sichtbar lebendiger, was sich wiederum in der Qualität seiner Früchte niederschlägt, die den Kühen zugute kommt und damit auch wieder dem Mist, der unseren Gemüseanbau bereichert und so fort. Von der Milch und unserem Käse hier ganz zu schweigen. Hängt also alles an der Kuh? In jedem Fall ist ihr Wohlbefinden eine wichtige Voraussetzung für das Gedeihen Bollheims. Und ohne Kuh kein biologisch-dynamischer Landbau! Deshalb bekommt sie anstandslos, was sie braucht und vor allem viel Platz und frische Luft. Heraus kommt Mist, der es in sich hat, und Milch, die eben so gut ist, wie unser Boden lebendig. Das ist biologische Dynamik!

Unsere Hühner

Seit einigen Jahren nutzen wir auf Haus Bollheim mit Begeisterung Hühnermobile. Damit ist Freilandhaltung so umsetzbar, wie Huhn sich das wünscht. Ein ganztägig offener Stall auf einer Weide, wo Huhn nach Herzenslust Sandbäder nehmen und ausgiebig mit den Füßen scharren kann. Einmal in der Woche ziehen Stall und Hühner an einen neuen Standort. Der Boden kann sich erholen und die Hühner haben wieder frischen grünen Auslauf. Dass ihnen das behagt, sieht und hört man. Außerdem erkennen wir es dankbar an vielen, wirklich vielen wohlschmeckenden Eiern.